Suchen

Hauptmenü

Neueste Beiträge

Kategorien

Monatsarchiv

Blogbeiträge als RSS

RSS Ostsee Blog

15. Jun. 2014

Da sich gezeigt hat, dass die Brushless-Kamerahalterungen allen anderen Systemen bisher überlegen sind, haben wir letzten Winter auch zwei Gimbals mit Brushless-Motoren entwickelt und gebaut. Die erste Halterung wurde aus Aluminium hergestellt. Wir mögen dieses Material, da es Vibrationen schluckt und leicht zu bearbeiten ist. Aluminium bricht nicht, sondern verbiegt sich im schlimmsten Fall. Zudem lässt es sich danach eventuell wieder richten. Entsprechende Beiträge zu diesem Projekt wurden unter folgenden Links bereits veröffentlicht:

Diese Kamerahalterung wog dann letztendlich rund 1200 Gramm (Abfluggewicht ohne Kamera) und war damit nicht gerade ein Leichtgewicht. Ein weiterer Nachteil bestand in der Bauweise. Nachträgliche Änderungen in den Abmessungen waren nur durch Ersatz mit geänderten neuen Komponenten möglich. Es hat sich gezeigt, dass die Bauweise aus Rohren, die mit Schellen verbunden werden, diesbezüglich viel flexibler ist und unterschiedlichen Kameras einfacher angepasst werden kann. Ein geringeres Gewicht ist entscheidend, da für gewerbliche Flüge mit Drohnen über 5 kg immer eine Einzelgenehmigung für den Aufstieg beantragt werden muss. Da eine Pauschalgenehmigung Zeit und Geld spart, freuen sich dann auch die Kunden. Deshalb haben wir unsere Kopter neu konzipiert und die Kamerahalterungen so leicht wie möglich gebaut. Inzwischen fliegen wir mit der Sony HDR-CX 730 und 3-achsiger Kamerahalterung bei mehr als halbiertem Stromverbrauch – im Vergleich zum Oktokopter – mit einem Abfluggewicht von 4,6 kg. Mit der GH-3 haben wir ein Abfluggewicht von 4,8 kg.

Eine 3-achsige Kamerahalterung ist für gewerbliche Aufnahmen unverzichtbar. Allein schon aus Sicherheitsgründen sollte der Pilot sich voll auf die Flugmanöver konzentrieren und nicht durch Bildschirme abgelenkt werden. Die/der Kamerafrau/-mann steuert mit einer eigenen Fernsteuerung die Kamera über alle Achsen und kann sich außerdem voll auf die Bildgestaltung konzentrieren. Die dritte Achse bedeutet natürlich wieder zusätzliches Gewicht. Deshalb wurde es nötig, den Kopter neu zu konzipieren. Es fanden gänzlich andere Motoren und Propeller Verwendung. Näheres dazu in einem weiteren Beitrag. Die zweite Kamerahalterung wurde aus genannten Gründen nun aus Carbonrohr und Carbonplatten sowie Schellen aus POM gebaut. Um Schwingungen durch Wind und Wirbel von den Propellern zu minimieren, mussten wir auf ein Landegestell an der Kamerahalterung verzichten. Wir haben stattdessen ein einklappbares Landegestell am Kopter angebracht.

Hier einige Bilder dieser Konzeption:

Die Verwendung von einem PAN-Motor mit Hohlwelle ersparte den Akku für das Gimbal, der bisher nötig war. Weiterhin haben wir die neue Platine von AlexMos in der Version 3 verwendet, die noch genauer zu arbeiten scheint. Mit dem Ergebnis sind wir mehr als zufrieden.

17. Feb. 2014

Vor einigen Tagen wurde die Lumix GH3 an der neuen BL-Halterung getestet. Die neuen selbstentwickelten Schwingungsdämpfer waren auch fertig eingebaut. Um mehr Informationen zu bekommen, wurde eine GoPro Hero 3+ Black Edition am Ende eines Auslegers angebaut.

Es herrschten ca. 4 Beaufort Wind, und zwischen den Bäumen war es leicht turbulent. Im Video ist gut zu erkennen, dass der Kopter durchaus wackelt, gleichzeitig ist zu sehen, dass die Dämpfer arbeiten und das Bild der GH3 unstabilisiert sehr ruhig ist. Die Schwenks müssen noch etwas langsamer laufen, und die Nachführung der Nickachse ist auch noch etwas zu schnell.

 

Falls der Player nicht läuft, können Sie hier das Video zwecks Ansicht herunterladen:

Download Video

(Für den Download des Videos gehen Sie bitte mit dem Mauszeiger auf den Link Download Video, drücken Sie die rechte Maustaste, und speichern Sie die Datei unter den gewünschten Ort auf Ihrem Computer)

Die Musik ist von: Electric Air Project www.gemafrei-music.de

Linktipp: 3-Achsen Brushless Gimbal – Wackelvideos waren gestern

15. Nov. 2013

Unsere Brushless Kamerahalterung ist fertig, und wurde erst einmal im manuellen Betrieb getestet. Die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend.

Wir haben uns für die Autofahrt eine schlechte Strasse im Ort ausgesucht und sind schneller als normal durch die Schlaglöcher gefahren. Die Bewegungen des Autos sind im Film gut zu erkennen. Die Kamera befand sich Automatikbetrieb, deshalb die etwas schlechte Belichtung.

 

Falls der Player nicht läuft, können Sie hier das Video zwecks Ansicht herunterladen:

Download Video

(Für den Download des Videos gehen Sie bitte mit dem Mauszeiger auf den Link Download Video, drücken Sie die rechte Maustaste, und speichern Sie die Datei unter den gewünschten Ort auf Ihrem Computer)

Die Musik ist von: Electric Air Project www.gemafrei-music.de

Linktipp: 3-Achsen Brushless Gimbal – Wackelvideos waren gestern

vor »

Links

Service