Fehmarnsundbrücke
Ihr Weg auf die Ostseeinsel Fehmarn
Iberotel Boltenhagen
Traumhafte Lage am Yachthafen Weiße Wiek
Segelboot vor Anker
Begehrte Plätze an der Ostseeküste
Stadthafen Eckernförde
Geschützte Lage in der Eckernförder Bucht
Leuchtturm Staberhuk
Ältester Leuchtturm auf Fehmarn aus dem Jahr 1903
Grenaa Marina
Das Tor zum Kattegat

Læsø Saltsyderi - Salzgewinnung auf der Kattegat-Insel

laes 400x600Salzgewinnung auf Læsø (Foto: Holger Leue / www.visitdenmark.com)In Byrum wird seit 1991 - in der einzigen Salzsiederei auf Læsø - wieder Salz gewonnen. Mit dem Namen Læsø-Salz verbindet man in Dänemark größte Qualität, verpackt in kleinen Leinensäckchen oder Kiefernholzfässchen wird das Salz insbesondere in Feinkostläden verkauft. 

Im flachen Süden der Insel bestehen natürliche Bedingungen zur Salzgewinnung: Die Salzwiesen, Priele, Inseln und Wattflächen werden im Winterhalbjahr regelmäßig vom salzigen Wasser des Kattegat überschwemmt. Das Meerwasser verdampft anschließend, und das Salz versinkt im Boden. Das salzige Restwasser sammelt sich über einer dicken Lehmschicht in unterirdischen Senken. Der Salzgehalt beträgt hier bis zu 15 Prozent und bietet somit eine ideale Basis für die natürliche Salzgewinnung.

In den Siedehütten wird rund um die Uhr an den großen Siedepfannen gearbeitet. Das gewonnene noch feuchte Salz wird auf großen Holzgestellen im Freien zum Trocknen ausgebreitet. Besonders begehrt ist das „Jomfrusalt“ – dieses Salz mit seinen pyramidenförmigen Kristallen entsteht immer zu Beginn eines Siedevorgangs. Es schmeckt ausgezeichnet zu frisch gebackenem Brot mit Butter. In der Gastronomie auf Laesö wird es fast überall zu Beginn eines Essens serviert.

In der Læsø Saltsyderi können die Produktionsprozesse hautnah mit erlebt werden. Während der Sommermonate finden regelmäßig Vorträge und Führungen statt. Kinder können an Mini-Pfannen ihr eigenes Salz sieden. Der Eintritt ist frei.

Læsø Saltsyderi
Hornfiskrønvej 3 – Byrum
DK - 9940 Læsø
Fon (0045) 98491355
Email salt(at)saltsyderiet.dk
www.saltsyderiet.dk

 

Zurück zur Themenübersicht für Læsø