Fehmarnsundbrücke
Ihr Weg auf die Ostseeinsel Fehmarn
Iberotel Boltenhagen
Traumhafte Lage am Yachthafen Weiße Wiek
Segelboot vor Anker
Begehrte Plätze an der Ostseeküste
Stadthafen Eckernförde
Geschützte Lage in der Eckernförder Bucht
Leuchtturm Staberhuk
Ältester Leuchtturm auf Fehmarn aus dem Jahr 1903
Grenaa Marina
Das Tor zum Kattegat

Rügen / Süd-West-Rügen Ausflugtipp: Rügens „Grüne Tunnel" – die Alleenstraßen

eichenallee-moritzdorf_286x400Eichenallee bei Moritzdorf (Foto: TZR)Zu den Natursehenswürdigkeiten auf der Insel Rügen gehören die unzähligen Alleenstraßen. Sie entfalten ihre volle Pracht vom Frühjahr bis in den Herbst hinein. Gerade im Herbst erscheinen die „Grünen Tunnel", wie die Alleenstraßen auch genannt werden, in einer Farbenpracht aus goldenen, bräunlichen und rötlichen Tönen. In der tief stehenden Sonne werfen die Baumstämme lange Schatten.

Der früheste Nachweis einer Allee an einer Straße in Vorpommern stammt aus dem Jahr 1694. Sie verläuft östlich von Putbus, wird von Krimlinden gesäumt und ist heute Teil der Deutschen Alleenstraße. Zu den schönsten Alleen wird die Mustitzer Rotbuchenallee gezählt, die sich nördlich von Zirkow befindet, und schon 1937 zum Naturdenkmal erklärt worden ist.

Der ADAC, der Deutsche Tourismusverband und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gründeten 1992 in Sellin auf Rügen die „Deutsche Alleenstraße", die von Sellin bis zum Bodensee führt. Mit 2.900 Kilometern ist sie die längste Ferienstraße Deutschlands. Sie führt durch reizvolle Landstriche, und an ihr liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Der Tourismusverband Rügen und der BUND-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern haben ein Faltblatt herausgegeben, das einen Überblick über die Alleen der Ostseeinsel Rügen und zudem Informationen zu deren Geschichte, Schutz und ökologischer Bedeutung enthält.

Das Faltblatt kann kostenlos beim Tourismusverband Rügen unter www.ruegen.de angefordert werden.

Weitere Informationen zu Deutschlands Alleen beim BUND finden Sie im Internet unter www.bund.net/alleen.

(Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern)

 

Zurück zur Themenübersicht für Rügen / Süd-West-Rügen